Bergwisel

Wenig bekannte, anspruchsvolle Touren im Schweizerischen Nationalpark vom 25. bis 29. Juni – ein bildlicher Rückblick

In der zweiten Hälfte Juni ist Jungtierzeit in den Alpen und besonders auch im Nationalpark. BERGWISEL führte ein interessierte, aufgestellte Gruppe abseits der vielbegangenen Routen zu schönen Beobachtungsplätzen und in die wunderbare Bergwelt des Engadins. Eins vorneweg: Jeden Tag konnten sehr viele Wildtiere, auch mit ihrem wenigen Tage alten Nachwuchs, gesichtet werden. Herrlich, dieses Schauspiel in der freien Natur!

Tag 1: Zernez – Chamanna Cluozza 1862 m

dsc04646 dsc04652 dsc04678 dsc04698 dsc04649

 

Tag 2: Chamanna Cluozza – Murter 2545m – Chamanna Cluozza

dsc04656 dsc04662 dsc04675 dsc04663 dscn0905

3. Tag: Chamanna Cluozza – Fuorcla Val Sassa 2857 m – S-chanf

dsc04702 dsc04719  dsc04723 dsc04704 dsc04726

4. Tag: Ofenpass – God Tamangur – S-Charl

dsc04769 dsc04752 dsc04755 dscn7420

5. Tag: Buffalora 1968 m – Munt la Schera 2586 m – Alp la Schera – Il Fuorn/P6 1794 m

dsc04793 dsc04781 dscn0831 dsc04747

Ein herzliches Dankeschön allen! Es war wunderschön, mit euch den Nationalpark auf diesen Wegen zu durchstreifen!

 

 

Comments are closed.