Bergwisel

Bergwanderung in einmaliger Umgebung: Europaweg – Kinhütte – Edelweissweg am 30./31. Juli 2016 – ein bildlicher Rückblick

dsc05133Es gibt kaum ein anderer Ort in den Alpen, wo die Vielfalt an Bergblumen grösser ist, als am Edelweiss- und Europaweg zur Kinhütte hoch. Die Berghütte ist einmalig schön auf einer Felskanzel, mit Sicht auf die bekannten Viertausender des Mattertales, gelegen. Auf dem Weg dorthin begegnet der Wanderer und Bergsteiger einer unbeschreiblich schönen und vielfältigen Flora, welche die Strapazen während des Auf- und Abstiegs vergessen lässt!

dsc05169Orchideen, Lilien, Edelweiss, Enzian und eine Vielzahl andere, zum Teil seltene Pflanzen säumen den Wegrand. Zwischen den knorrigen alten Lärchen sind die grossen Viertausender wie Matterhorn, Weisshorn, Zinalrothorn und viele andere, stets im Blickpunkt und zum Greifen nahe.

 

dsc05143

Die Kinhütte auf 2584 M.ü.M., erreichten wir ab Randa, VS, auf gutem, zuoberst teils ausgesetztem, aber gut ausgebauten Weg in 4 Std.  Die äusserst nette Gastfreundschaft und ebenso gute Bewirtung durch Stefan und Nadia, machten den Aufenthalt an diesem schönen Ort inmitten der Bergriesen unvergesslich!

 

dsc05144Nach dem feinen Frühstück stiegen wir am 2. Tag zuerst etwa 200 Höhenmeter auf dem Edelweissweg, welcher seinem Namen alle Ehre erweist, zum Europaweg ab, um anschliessend diesem zu folgen bis zur Täschalpe. Von da gings auf gutem Weg nach Täsch hinunter.

Ein herzliches Dankeschön meinen Begleiterinnen und Begleitern!

 dsc05114 dsc05105dsc05107dsc05128

Comments are closed.