Bergwisel



Schneeschuhtour Isenfluh – Lobhornhütten – Schwalmeren oder Sulegg, 24./25. Februar 2018 (ausgebucht)

Das majestätische Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau stets im Antlitz, steigen wir am Samstag in ca. 2,5  Std zur prächtig gelegenen Lobhornhütte hoch. Die herrschenden Verhältnisse weisen uns die weiteren Touren im … weiterlesen →


Silvester feiern in der Bergwelt des Engadins mit BERGWISEL; 30.12.2017 – 2. 1.2018 – ein Rückblick

Herrliches Winterwetter, gut gelaunte-, wunderbare Leute, super Hotel mit feinem Essen – es passte einfach alles! BERGWISEL sagt allen Teilnehmenden ein ganz herzliches Dankeschön! Ihr alle ward einfach super und … weiterlesen →


Schneeschuhtour auf den Rotsandnollen, 2700 m – 14. Januar 2018 – anstrengend aber herrlich war’s!

Der Rotsandnollen ist ein äusserst beliebtes Tourenziel für den Skitourenfahrer. Aber auch für SchneeschuhläuferInnen ist der schon fast alpine Gipfel ein begehrter Aussichtsberg inmitten einer grossartigen Bergarena! Sonne pur, beste … weiterlesen →




Schneeschuhtour im Schwarzwald am Sonntag, 29. Januar 2017

Der Naturpark Südschwarzwald ist ein Paradies für Schneeschuhläuferinnen und Schneeschuhläufer! Tief verschneite Wälder, einsame Täler und sanfte Berge mit einer gewaltigen Fernsicht auf den Alpenkranz, von den Nordtirolerbergen bis zum Mont Blanc, machen … weiterlesen →


Schneeschuhtour im Hohgantgebiet mit Übernachtung in der Hohgant-Hütte, 4./5. Februar 2017 – ein bebilderter Rückblick

Der wilde Gebirgsstock des Hohgant gilt als die Krone des Emmentals. Die mehrere kilometerlange Bergkette hat nach Norden steil abfallende Wände, welche über der Hügellandschaft des Emmentals stehen.  Nach Süden … weiterlesen →


Lungern-Schönbüel – BERGWISEL’S Geheimtyp für Schneeschuhwanderer! 11./12. Februar 2017 – Rückblick

Der Standort des Bärghuis Schönbüel – unserer Home-Base für dieses Wochenende – ist einzigartig auf einer Sonnenterasse mit atemberaubender Panoramasicht in die Berner und Zentralschweizer Berge! Hoch über dem Nebel … weiterlesen →