Bergwisel

4 Tage Schneeschuhtouren im Val da Camp, Puschlav vom 9. bis 12. Februar 2019

Wir tauchen ein in die ruhige Bergwelt in einem der schönsten Seitentäler Graubündens!

Die Natur hat sich im Puschlav ein kleines Seitental geleistet, das zu den schönsten der Alpen zählt. Das Tal ist durchsetzt mit Lärchen- und Arvenwälder, einigen – zwar zugefrorenen und überschneiten Bergseen, tessinisch anmutenden granitenen Gebäuden und ringsum von über 3000 Meter hohen Bergen umgeben. Mitten drinn in in diesem urtümlichen Bergtal befindet sich das Rifugio Saoseo des SAC, ein Berghaus, das mit kleinen aber wichtigen Details trotz einfacher Grundausstattung ein Gefühl des Zuhauseseins vermittelt. In diesem Haus, welches uns als Basis für unsere Touren dient, richten wir uns gemütlich ein und erholen uns von den Strapazen.

Tourenprogramm:

Tag 1: Anreise mit ÖV oder Pw bis Poschiavo, wo wir uns treffen (oder nach Absprache mit BERGWISEL) und gemeinsam mit dem CasaCar nach Sfazu fahren. Auf der überschneiten Alpstrasse wandern wir dann gemütlich mit Sack und Pack in etwa 2 Std. über Salva und Salina zur Saoseohütte, wo wir uns einquartieren. Wer Lust hat, durchstreift mit BERGWISEL noch auf Schneeschuhen die Umgebung und wandert zum auch im Winter zum märchenhaften Lagh da Saoseo. Wanderzeit ca. 1 Stunde, WT2.

Tag 2: Saoseo – Val Viola; Grosse Rundwanderung Val da Camp, 1986 m – 2445 m. Oft haben interessante Schneeschuhgipfel gar keine Namen – weil es eben nicht Gipfel sind, sondern vorgelagerte Hügel, die aber mindestens ebenso viel Panoramasicht hergeben und in unverspurtem Weiss erreichbar sind. Der P.2445 ist so ein Hügel. Nirgends sonst überblickt man das ganze Val di Camp so umfassend wie von hier! 500 Hm Auf und Abstieg, Bei guten und sicheren Verhältnissen „hängen“ wir zuhinterst im Tal, bzw. auf der Landesgrenze IT/CH, noch einen wunderbaren Gipfel, den 2903 m hohen Piz Cunfin dran. Wanderzeit (ohne Pausen) ca. 5 – 7 Std. je nach Verhältnisse und Ziele. Schwierigkeit Mittel (WT3).

Tag 3: Ein Gipfeltag! Früh verlassen wir unsere Herberge und durchstreifen das einsame Val Mera, wo wir nach ein paar Kilometern nach Westen abbiegen und über steiler werdende Hänge, zuletzt über einen schwach ausgeprägten Grat, den 3031 m hohen Piz Ursera erreichen. Ein herrlicher Aussichtsberg! Die Rundumsicht lässt keine Wünsche übrig. Ein Gipfel zum Geniessen! Total Auf- und Abstieg ca. 1100 Hm, Hin- und zurück ca. 7 Std. Schwierigkeit mittel (WT3).

Tag 4: Ein weiterer Gipfeltag und Heimreise! Heute besteigen wir einen einmaligen Gipfel, den Motal (2517m).  Von unserer Unterkunft wandern wir zuerst wieder etwa einen km talauswärts und 100 Hm abwärts bis zur Alp Plansena. Durch lichte Wälder und abwechslungsreiches Gelände gelangen wir Via Alp Terzana auf den Motal. Einfach herrlich, diese umfassende Rundsicht von diesem vorgelagerten Berg und dem genialen Ausblick zum nahen Piz Palü! Total Auf- und Abstieg ca. 800 Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 5 Std. Schwierigkeit Mittel (WT3).

Anreise und Treffpunkt:Mit privat Auto via Pontresina und Berninapass nach Sfazo, oder mit ÖV nach Poschiavo, wo ein Taxidienst nach Sfazo organisiert wird. Treffpunkt je nach Anreiseart nach Absprache mit BERGWISEL  am Samstag, 9. Februar um 11:00 Uhr.  Details werden in einem späteren Zeitpunkt den Angemeldeten bekannt gegeben.

Ausrüstung:Rucksack mit Getränke und Zwischenverpflegung sowie Ersatzwäsche. Geeignete warme Berg- oder Wanderschuhe, warme wind- und wasserresistente Bekleidung (Schichtprinzip), Handschuhe und Mütze, evtl. Gamaschen, Sonnen- und Lippenschutz, Sonnenbrille, Hütten- (Seiden-schlafsack). Schneeschuhe, Skistöcke, LVS, Lawinensonde und-schaufel (dieses Material kann bei BERGWISEL gemietet werden).

Anforderungen an die Touren:Mittelschwere Schneeschuhtouren (WT 2 – WT 3+). Die gesamte Gehzeit hängt stark von den Verhältnissen ab und variert zwischen 5 bis 8 Std.

Besonderes:Programmänderungen sind jederzeit möglich. Wetterbedingungen und die Verhältnisse am Berg müssen berücksichtigt werden.

Kosten:Fr. 600.00 inklusive Übernachtung im Mehrbettzimmer, Nacht- und Morgenessen, Führertaxen.

Anmeldeschluss: Verbindlich bis Donnerstag, 31. Januar 2019 

HIER geht’s zur Anmeldung

Comments are closed.